^

Pilates für Schwangere und junge Mütter

mit Veronika von Leupoldt

Pilatestrainerin
Gesundheitspraktikerin für Vitalität und Entspannung (DGAM)

Pilates ist ein sanftes, effektives und gesundheitsorientiertes Körpertraining, das die tiefliegende, stabilisierende Muskulatur kräftigt, dehnt und entspannt. Durch das gezielte und kontrollierte Training, können Beschwerden insbesondere im Lendenbereich und dem Schultergürtel gelindert oder behoben werden. Es wird ein intensives Körperbewusstsein geschult, das auch im Alltag zu ganzheitlichem Wohlbefinden beiträgt.

Ich habe selber drei Kinder geboren, drei Fehlgeburten erlitten und meine jüngste Tochter in der 30 SSW als Frühchen zur Welt gebracht – ich weiß aus eigener Erfahrung wie viel Glück und Bereicherung Schwangerschaft und junge Mutterschaft bescheren, aber auch, wie sehr man manchmal an seine Grenzen gerät und dringend einen Ausgleich zu dem “alltäglichen Wahnsinn” benötigt. Oft werden den körperlichen und seelischen Belastungen Schwangerer und junger Mütter zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt – der Körper reagiert mit einer kompensatorischen Haltung, die zu Verspannungen, Schiefstellungen und in der Folge zu Beschwerden führen können.

In der Schwangerschaft liegt ein ganz besonderes Augenmerk auf der Atmung und der Vergrößerung des Atemvolumens, sowie auf der Vorbereitung des Beckenbodens auf die bevorstehende Geburt. Bis zum 6. Monat wird er gekräftigt, später gedehnt, denn Muskeln haben ein natürliches Erinnerungsvermögen – ein gut trainierter Beckenboden erinnert sich nach der Geburt an seine eigentliche Stützfunktion und beugt somit Inkontinenz vor. Das Training dient vor allem dem Muskelerhalt und bietet Schwangeren in allen drei Trimestern die Möglichkeit sich zu bewegen, sich zu besinnen und sich bewusst auf die Geburt vorzubereiten.

Nach der Schwangerschaft wird im Training insbesondere der Beckenboden und die Bauchmuskulatur sanft und effektiv wieder aufgebaut. Wichtig ist nicht zu schnell zu viel zu wollen, sondern auf die Bedürfnisse des Körpers zu achten. Mit gezielten Übungen für Bauch, Beine, Po und Schultergürtel werden Körper und Geist in Einklang gebracht.

Kursleiterin:

Ich bin 1969 in Berlin geboren. Nach dem Abitur habe ich zunächst eine Ausbildung zur Hotelfachfrau gemacht und im Anschluss in der Schweiz und Frankreich gearbeitet.

Da dieser Beruf durch die Schichtarbeit mit meinem wachsenden Kinderwunsch nicht gut zu vereinbaren war, habe ich das Studium zur Übersetzerin in Berlin und Genf absolviert. Als Übersetzerin für Englisch und Französisch habe ich überwiegend Filme für Arte untertitelt.

Während des Studiums und danach kamen meine drei Töchter zur Welt. Die Schreibtischarbeit auf der einen Seite und das Tragen und Umsorgen der Kinder auf der anderen Seite, führte zu starken Rückenbeschwerden, die ich durch Pilates vollständig beheben konnte.Dieser Umstand hat mich dazu bewogen, mich als Pilatestrainerin ausbilden zu lassen, um dieses wohltuende Körpergefühl an andere weiterzureichen. Zudem bin ich Gesundheitspraktikerin für Vitalität und Entspannung und habe mich auf die Arbeit mit Schwangeren und jungen Müttern spezialisiert. Ich weiß aus eigener Erfahrung wie wichtig Bewegung und Entspannung in dieser Lebensphase sind, um den körperlichen und seelischen Herausforderungen optimal gewachsen zu sein.

Mein Ziel ist es, Körper und Geist in Einklang zu bringen und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern.