^

Akupunktur und Schwangerschaft

Schwangerschaft

Vor der Schwangerschaft

Akupunktur kann Frauen und auch Männer bei einem Kinderwunsch unterstützen.

Während der Schwangerschaft

In den verschiedenen Phasen der Schwangerschaft können unterschiedliche Symptome wie Müdigkeit und Erschöpfung, Schlafstörungen, Übelkeit, Sodbrennen oder Schwellungen der Beine oder Arme auftreten.
Akupunktur kann bei diesen und ähnlichen Symptomen Anwendung finden.
Zur Geburtsvorbereitung wird nach den Wandlungsphasen gearbeitet. Hierbei werden spezielle Punkte in unterschiedlichen Phasen der Schwangerschaft genadelt, um die Frau und das Kind auf die Geburt vorzubereiten.

Nach der Geburt

Nach der Geburt findet Akupunktur z.B. Anwendung bei Brustbeschwerden, Schlafstörungen, Wochenbett-„Depressionen“ und auch Kaiserschnittnarben.

Besondere Angebote

Kinderakupunktur (Shonishin)

Kinderakupunktur (Shonishin) ist schmerzfrei, wird ohne Nadeln durchgeführt und kann schon bei kleinen Kindern angewandt werden.
Kinderakupunktur findet z.B. Anwendung bei Schreikindern, Allergien, Verdauungsstörungen u.a.
Zusätzlich zur Behandlung erhalten die Eltern eine persönliche Anleitung für ihr Kind. Diese können Sie Zuhause selbst durchführen und erhöhen damit den Behandlungseffekt.

Laserakupunktur

Die Laserakupunktur wird bei Nadelangst eingesetzt und kann auf Körper- und Ohrakupunkturpunkten angewandt werden.

Behandlungsablauf

Der erste Termin dient dem Aufnahmegespräch. Hierbei werden wichtige Fragen geklärt (z.B. Fragen über Symptome, Krankheitsgeschichte, Narben, Schwangerschaften u.a) und die Zungen- und Pulsdiagnostik durchgeführt. Das Gespräch ist wichtig, um die Akupunkturpunkte und weitere Behandlungsmethoden optimal auf den Patienten abzustimmen. Dies erhöht den Behandlungserfolg. Im Anschluss erfolgt die erste Akupunkturbehandlung.

In den Folgeterminen werden vorab die Zungen- und Pulsdiagnostik durchgeführt, um den Behandlungsverlauf zu dokumentieren. Im Anschluss erfolgt die Akupunkturbehandlung.

Bei Bedarf werden Übungen (Akupressurpunkte) mit nach Hause gegeben bzw. Dauernadeln geklebt, um die Wirkung der Behandlung zu optimieren.